Sonntag, 27. Juli 2014

Sommer, Sonne & Berlin

Hallo ihr Lieben!
Endlich melde ich mich nun wieder. Die letzten Tage waren sehr ereignisvoll und aufregend. Nächstes Schuljahr wird sich so vieles ändern, da wollte ich noch einmal das jetzt genießen bevor ich in die wohlverdienten Sommerferien starte. Auch wenns mich ein bisschen erwischt hat - nehmt immer eine Jacke im Sommer mit oder ihr endet wie ich zum Beginn der Sommerferien im Bett.
In der letzten Woche war ich auf Klassenfahrt in Berlin, das Wetter war überraschend gut, man konnte die ganze Zeit in kurzen Hosen rumlaufen, da die Sonne immer auf unserer Seite war.
 Außerdem waren wir auch auf der Fanmeile zum Empfang unserer Weltmeister. Das war richtig toll, vor allem die Stimmung war einfach nur grandios. Zwar hatten wir nicht die beste Sicht auf die Bühne, dafür aber eine gute auf den Bildschirm, sodass trotzdem alles mitbekamen.
Wir hatten es, obwohl wir erst 1 Stunde bevor die Fanmeile geschlossen wurde, auf den Hauptplatz vor dem Brandenburger Tor geschafft. Was für ein Glück!
Außerdem kann ich jetzt sagen, dass ich Andreas Bourani und Helene Fischer live miterlebt habe :D.
Hier ein paar Impressionen.


Der Siegerflieger























Alle feiern mit!






















Die Bilder sind ehrlich gesagt nicht so toll geworden, auf Videos ist die Stimmung viel besser rübergekommen und in diesen Momenten war ich eindeutig mehr damit beschäftigt den Sieg zu feiern als Bilder zu machen.
Dann haben wir noch das Typische Touri-Zeug gemacht.

Berliner Fernsehturm

Die Weltuhr am Alexanderplatz

Das Brandenburger Tor samt Abbauarbeiten wegen der Fanmeile auf der anderen Seite


Natürlich haben wir noch mehr als das hier alles gemacht, wir waren außerdem noch in Museen, am Holocaust Mahnmal, im Musical und haben uns abends die besonderen Ecken Berlins angesehen. 
Berlin ist als unsere Hauptstadt historisch sehr wertvoll, das besondere ist einfach, dass man vielerorts auch daran erinnert wird. Aber dann gibt es auch die modernen Ecken mit beeindruckender Architektur - das macht eben die perfekte Mischung.
Deshalb kann ich eine Reise nach Berlin auch immer empfehlen, es macht wirklich Spaß und man lernt so viel dazu. 

Ein amüsantes Schild in den Hackeschen Höfen

Der Bundestag
East Side Gallery

Die Bundestagskuppel
Einen Laden, den ihr euch in Berlin bedingt anschauen solltet ist Brandy Melville. Ich habe mich soo sehr in ihn und seine Kleidung verliebt, das glaubt ihr kaum. In Berlin gibt es zum Glück ganze 3 Stück, wir waren im neusten in der Nähe vom Ku'damm. Ich werde wahrscheinlich noch einen Haul machen, indem ich euch die Sachen von Brandy Melville zeige, die ich mir gekauft habe.



Wart ihr schon mal in Berlin?

Liebe Grüße, Elena:*

Samstag, 12. Juli 2014

Rezept: Spaghetti mit Pesto

Hey Zusammen!
Ich hoffe es geht euch allen gut, bei mir stehen jetzt nur noch 2 Wochen an, dann habe ich endlich auch Ferien. 
Heute wollte ich eines meiner liebsten Rezepte mit euch teilen, da ich im Sommer immer so unglaubliche Lust auf frische und selbstgemachte Rezepte habe.
Was ich zum Beispiel liebend gern mache sind Spaghetti mit grüner Pesto, weil es erstens super schmeckt und zweitens richtig einfach und schnell selbstzumachen ist.
Am Anfang habe ich mich noch genau an das Rezept gehalten, aber mittlerweile koche ich die Pesto eher nach Gefühl. Trotzdem habe ich euch auf das Foto mal die Menge, die ich meistens benutze geschrieben. Aber haltet euch nicht unbedingt daran, mischt solange weiter, bis euch die Konsistenz gefällt.



Das sind die Zutaten. Ich habe als Nudeln mal Vollkorn Spaghetti genommen, da diese sättigender und gesünder (ich kenne mich damit jetzt nicht aus, das wurde mir einmal erzählt) sein sollen. Ihr braucht dann noch ein Behältnis, in das ihr alles hineintut, um es dann zu mit einem Pürierstab zu pürieren. Und die Nudeln solltet ihr bevor ihr die Pesto macht schon mal auf den Herd stellen, damit sie schon kochen, wenn die Pesto fertig ist.


So sieht das ganze noch unpüriert aus. Ihr könnt die Pesto gerne noch mit Salz würzen, dann schmeckt sie noch nach etwas mehr. Insgesamt braucht man für das Rezept nicht so lange, ihr solltet es so ca. in 10min schaffen.


So sieht das ganze dann fertig aus, geht schnell und einfach und schmeckt einfach himmlisch :). Viel Spaß beim selbst kochen, falls ihr mein Rezept versucht :).

Was esst ihr am Liebsten?
Habt ihr Pesto auch schon einmal selbst gemacht?

Liebe Grüße, Elena:*