Freitag, 2. Mai 2014

USA Reisetagebuch - Part 2: Monterey & Los Angeles

Hey ihr Lieben!
Heute geht es weiter mit meinem Reisetagebuch. Und zwar mit Monterey und Los Angeles, wie ihr unschwer am Titel erkennen könnt. 

Monterey ist eine süße Küstenstadt zwischen San Francisco und Los Angeles. Dort ist ein "World Famous" Aquarium, also so eine Art Sea Life, wie man es in Deutschland kennt, nur viel größer und interessanter!


Ehrlich gesagt, ist es nicht jeder seins - es sind eben Fische, aber dort gab es auch Vorträge die wirklich gut waren, z.B. über die Erforschung von Lebewesen in der Tiefsee und Austellungen, in denen man aktiver mitmachen konnte. Also insgesamt Daumen hoch!








Ich wollte euch nicht mit Fischen langweilen, deshalb habe ich nur nur ein paar Bilder von den interessanteren Meeresbewohnern genommen. Nicht, dass ich ein Quallen-Freak bin, aber die haben mich am meisten überrascht, ich hab sonst noch nie blinkende, in regenbogenfarben leuchtende Quallen gesehen!


Falls ihr in der Gegend um Monterey seid, solltet ihr unbedingt bei der Küstenstraße No 1 den 17 miles drive fahren.  Dort gibt es wunderschöne Aussichtspunkte, Strände und eine Landschaft die wie aus dem Bilderbuch gemalt wirkt!
 



Das hier ist übrigens der einsame Baum. Er steht mitten auf einem Hügel im pazifischen Ozean, meterweit vom Land entfernt.

Noch ein Tipp am Rande, falls ihr in Monterey seid, solltet ihr unbedingt Carmel besuchen! Das ist ein wunderschönes Küstendorf, das süße, kleine Geschäfte und Caffees und eine wundervolle Atmosphäre und einen inzigartigen Charme hat.



Und Tadaaa, da ist er, der Hollywood Boulevard oder auch Walk of Fame genannt. Ignoriert mal das Schild mit Gott.. In den USA standen wirklich überall Gläubige rum, die einen missionieren wollten. Es gibt sogar Radiosender, die die ganze Zeit nur religiöse Lieder spielen, solang man nicht auf den Text achtet fällt das aber nicht mal auf! Das ist eben auch so ne typische Sache in den USA.

Mitten auf dem Walk of Fame ist auch das Dolby Theatre, in dem jedes Jahr die Oscars stattfinden. Innen gibt es auch noch viele Läden, wie den größten Süßigkeiten Shop der Welt und einen MAC Store. An den Säulen sind zudem immer die Titel der Gewinner des Oscars für den Film des Jahres angebracht. 
Ein paar Meter weiter ist der chinesische Filmpalast, in dem die Hand- und Fußabdrücke der Stars verewigt werden, leider gibt es davon nicht so schöne Bilder, sonst hätte ich sie euch gezeigt.

Das allbekannte Hollywood Sign:


Wer von euch Pretty Woman gesehen hat, wird die Straße wohl kennen. Es ist der Rodeo Drive in Beverly Hills, dort wo die Schönen und Reichen ihr Geld loswerden. Es ist alles schön anzusehen, aber einkaufen kann man dort als Normalsterblicher wohl kaum.

Dann waren wir noch in Santa Monica. Dort gibt es einen wunderschönen Strand und denn bekannten Santa Monica Pier, auf welchem die Route 66 endet.


 Auf dem Pier gibt es viele Vergnügungsmöglichkeiten, vom Trapezschwingen (das würde ich mal so gerne machen) bis zu schönen Souvenirs ist alles mögliche dabei.
Aber in der Stadt selbst kann man auch gut essen und einkaufen.

Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende!

Liebe Grüße,
Elena:*

Kommentare:

  1. Aww, voll schöne Bilder, aber die Quallen sind nicht meins. Find die irgendwie bäh. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Quallen sind auch nicht so mein Ding, aber das waren die außergewöhnlichsten Meeresbewohner, die es dort so gab :D
      Liebe Grüße,
      Elena:*

      Löschen
  2. Aww, die Fotos sehen alle sooo schön aus! Ich hab gerade so Lust, meine Sachen zu packen und ab an's Meer zu fahren, haha :D Toller Post! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Hach ja, ich würde so gerne wieder zurück <3
      Liebe Grüße,
      Elena:*

      Löschen